Riester-Rente Rürup-Rente UnterschiedRiester-Rente Rürup-Rente Unterschied

Die Riester-Rente und die Rürup-Rente sind zwei verschiedene Arten von staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukten in Deutschland. Hier sind die Hauptunterschiede zwischen den beiden:

Riester-Rente:

  1. Zielgruppe:
    • Die Riester-Rente richtet sich vor allem an Arbeitnehmer, Beamte, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose.
  2. Förderung:
    • Die Riester-Rente wird durch staatliche Zulagen und Steuervorteile gefördert. Es gibt Grundzulagen, Kinderzulagen und gegebenenfalls eine zusätzliche Steuerersparnis.
  3. Flexibilität:
    • Riester-Verträge bieten eine gewisse Flexibilität in Bezug auf die Beitragshöhe und -zahlung. Es gibt verschiedene Anbieter und Tarife, aus denen man wählen kann.
  4. Kapitalauszahlung:
    • Bei Rentenbeginn kann ein Teil des angesparten Kapitals als Einmalzahlung entnommen werden. Der Rest wird in Form einer lebenslangen Rente ausgezahlt.
  5. Vererbbarkeit:
    • Die Riester-Rente ist grundsätzlich nicht vererbbar. Im Todesfall werden die angesparten Guthaben entweder an die Hinterbliebenen oder an die Versicherung zurückgeführt.

Rürup-Rente:

  1. Zielgruppe:
    • Die Rürup-Rente richtet sich in erster Linie an Selbstständige, Freiberufler und Besserverdiener, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen.
  2. Förderung:
    • Die Rürup-Rente wird durch Steuervorteile gefördert. Die Beiträge können als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden, was zu einer Reduzierung der zu versteuernden Einkommen führt.
  3. Flexibilität:
    • Im Vergleich zur Riester-Rente gibt es bei der Rürup-Rente weniger Flexibilität in Bezug auf die Beitragszahlungen. Es gibt jedoch verschiedene Anbieter und Tarife mit unterschiedlichen Ausgestaltungen.
  4. Kapitalauszahlung:
    • Eine Kapitalauszahlung ist bei der Rürup-Rente nicht vorgesehen. Das angesparte Kapital wird als lebenslange Rente ausgezahlt.
  5. Vererbbarkeit:
    • Die Rürup-Rente kann vererbbar gemacht werden, indem eine Rentengarantiezeit oder eine Hinterbliebenenrente vereinbart wird. Die steuerliche Behandlung der Vererbung ist jedoch komplex.

Insgesamt sind sowohl die Riester-Rente als auch die Rürup-Rente darauf ausgerichtet, die finanzielle Absicherung im Alter zu verbessern. Die Wahl zwischen den beiden hängt von individuellen Faktoren wie dem beruflichen Status, Einkommen, Familienstand und persönlichen Präferenzen ab. Es ist ratsam, sich vor Abschluss einer dieser Rentenformen eingehend beraten zu lassen, da die Regelungen und steuerlichen Aspekte komplex sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert